Home Kontakt Impressum Datenschutz
GrÜne Region Stuttgart

Main Content

Kreis Böblingen

Sabine Kober

Jahrgang 1961
Familienfrau

Dr. Stefan Belz

Jahrgang 1980
Oberbürgermeister

Unsere Region bietet Heimat für viele Menschen. Dabei sind mir folgende über- und interkommunale Themen sehr wichtig: Maßnahmen zum Klimaschutz umsetzen. Mobilitätsangebot verbessern: Radwegenetz weiter ausbauen, Bus- und Bahnverbindungen verdichten und intelligente Verkehrsflusssteuerungen einrichten. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum interkommunal koordinieren. Impulse in der Wirtschaft setzen für neue nachhaltige Wertschöpfungen und so ein Zuhause für eine vielfältige Unternehmenslandschaft schaffen.

Angie Weber-Streibl

Jahrgang 1959
Gesundheitspädagogin

Harald Bürkle

Jahrgang 1967
Bankangestellter

Kreis Esslingen

Ingrid Grischtschenko

Jahrgang 1957
Mitarbeiterin Wahlkreisbüro

In der Region geht es darum, Ortschaften kompakt und intakt zu halten, das spart Flächen und stärkt den Einzelhandel. Schwieriger wird es bei Gewerbeflächen. Da wollen wir Grünen, dass zuerst die verlassenen Gewerbeflächen wieder genutzt werden. Auch ebenerdige Parkplätze können überbaut werden.

Dr. André Reichel

Jahrgang 1974
Hochschulprofessor

Die Verkehrswende in der Region Stuttgart ist im vollen Gange – S-Bahn-Ausbau, Expressbusse und die VVS-Tarifreform sind sichtbare Erfolge der letzten Jahre. Verantwortlich dafür waren starke Grüne in der Regionalversammlung und starke Grüne in allen Teilen der Region.

Lena Weithofer

Jahrgang 1989
Politikwissenschaftlerin

Dr. Ludger Eltrop

Jahrgang 1959
Universitätsdozent Energiewissenschaften

Sylvia Pilarsky-Grosch

Jahrgang 1962
Geschäftsführerin

Nicolai Boldt

Jahrgang 1993
Student

Uwe Janssen

Jahrgang 1952
Buchhändler i.R.

In einer so dicht besiedelten Region darf die Planung nicht mehr an Gemeinde- oder Landkreisgrenzen enden. Keines der großen Probleme im Verkehr oder dem Flächenverbrauch kann mehr auf lokaler Ebene allein gelöst werden. Darum brauchen wir die Zusammenarbeit in der Region und eine übergeordnete Planung. Die aktuelle Diskussion um die Filder-Studie zeigt es exemplarisch. Die Region GRÜN denken und planen!

Kreis Göppingen

Dorothee Kraus-Prause

Jahrgang 1949
Dipl.-Pädagogin

Ich freue mich, dass der Landkreis Göppingen nach jahrelanger Überzeugungsarbeit für eine Vollmitgliedschaft im VVS gestimmt hat. So bringen wir die Verkehrswende voran. Grüne Regionalplanung heißt für mich weiterhin: Flächenverbrauch stoppen, kompaktes, ökologisches Wohnen, Wiedernutzung von Gewerbebrachen und Schutz der Freiflächen. Wirtschaft muss den Menschen dienen, deshalb sind Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung Ziele für mich.  

Martina Zeller-Mühleis

Jahrgang 1961
Pflegedienstleitung

Kreis Ludwigsburg

Dr. Cleo Becker

Jahrgang 1966
Projektcoach

Angesichts der anstehenden Veränderungsprozesse müssen wir Modelle der Ausbildung und Weiterqualifizierung unterstützen, die unsere Arbeitsfähigkeit auch in Zukunft erhalten. Die Hochschulregion ist stark und vielfältig und kann einen Beitrag hierzu leisten.

 

Armin Haller

Jahrgang 1967
Politikwissenschftler

Menschen zu motivieren, sich mit sachlichen Argumenten und mit Blick auf das Allgemeinwohl einzubringen, steht für mich im Mittelpunkt, denn sonst überwiegen Einzelinteressen und die Manipulation durch Fake News. Mit der Mobilitätswende schaffen wir bessere Verkehrs-verbindungen, schützen die Gesundheit der Menschen und fördern die regionale Wirtschaft.

Dr. Angela Brüx

Jahrgang 1977
Dipl.-Biologin

Viele der großen Herausforderungen, insbesondere auch eine nachhaltige Flächennutzungsplanung können nicht allein auf kommunaler Ebene gelöst werden. Deshalb ist eine Zusammenarbeit wie auf regionaler Ebene umso wichtiger. Nur so gelingt eine flächenschonende, zukunftsorientierte Politik. Dabei dürfen auch die ländlicheren Bereiche unserer Region nicht vergessen werden. Wir müssen die dort vorhandenen wertvollen Naturräume schützen und gleichzeitig eine Infrastruktur bieten, die sich an den Bedürfnissen der Bürger in diesen Kommunen orientiert.

Leo Buchholz

Jahrgang 1999
Student

Die Region Stuttgart wird im ersten Moment nicht mit ländlichen Ortschaften in Verbindung gebracht. Aber auch diese Ortschaften sind Teil der Region. Für die Mensch, die Angst vor Strukturschwund und Abgehängtsein haben, möchte ich eine Stimme in der Regionalversammlung sein. Ich kenne die Sorgen, die Menschen, gerade auch junge Menschen, in dörflicheren Strukturen habe und möchte deshalb in der Region mit der Fraktion gemeinsam darauf hinarbeiten, dass ländliche Gemeinden keine Angst davor haben müssen den größeren Städten untergeordnet zu werden."

Rems-Murr-Kreis

Renate Burkhardt-Schimpf

Jahrgang 1965
Buchhändlerin

In unserer starken Wirtschaftsregion ist es wichtig Ökonomie, Ökologie und Nachhaltigkeit in einer guten Balance zu halten.
Deshalb möchte ich mich insbesondere dafür einsetzen, nachhaltige, ökologische und innovative Wirtschaftsprojekte zu fördern.

Ulrich Dilger

Jahrgang 1984
Dipl.-Ing. (FH) Stadtplanung, M.A. Geographie

Landschaftsräume und wertvolle Böden in unserer Region sind keine beliebig vermehrbare Ressource. Immer mehr davon verschwinden unwiederbringlich unter Beton und Asphalt. Unsere Siedlungs- und Verkehrentwicklung
muss effizienter werden!

Ulrike Sturm

Jahrgang 1961
Verwaltungsangestellte

Mit 25 Jahren kommunalpolitischer
Erfahrung möchte ich als Regionautin gerne weiter mitarbeiten an der Grünen Verkehrswende, neuen
Wohnungspolitischen Konzepten und Landschaftsparkprojekten.

Bernd Messinger

Jahrgang 1960

Kaufmännischer Vorstand

Soziale Gerechtigkeit ist für mich ein zentrales Anliegen! Dies heißt vor allem auch, dass in der Region in den nächsten Jahren genügend bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden muss!

Stuttgart

Irmela Neipp Gereke

Jahrgang 1958
Heilpädagogin

Seit 2009 gehöre ich Regionalversammlung an als Mitglied im Wirtschaftsausschuss und im Aufsichtsrat IBA2027. Damit die Region auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb bestehen kann, muss sie nachhaltiger werden. Klimaschutz sichert zukunftsfähige Arbeitsplätze – als Region des Fahrzeugbaus müssen wir bei den neuen Antriebstechnologien schneller werden. ...mehr Infos<

Fritz Kuhn

Jahrgang 1955
Oberbürgermeister

Stuttgart als Mitte der Region gewinnt
immer, wenn es sich als aktiver Teil der Region versteht und so
handelt. Unser gemeinsames Ziel ist, die nachhaltige Region weiter voranzutreiben. Dafür sind die Grünen in der Regional-versammlung der Motor.

Heike Schiller

Jahrgang 1960
Autorin, fotografin

Ich sitze in der Region im Verkehrsausschuss und versuche dort mein bestes zu geben, die Mobilität von Morgen voran zu treiben und mische mich ansonsten in alles andere ein.

Michael Lateier

Jahrgang 1971
Verwaltungsangestellter

Ich setze mich dafür ein, dass unsere Wirtschaftspolitik immer auch auf eine nachhaltige und klimaschonende
Zukunft ausgerichtet ist. Dazu gehört die Stärkung einer klima-
schoneneden Infrastruktur; insbesondere die Sicherung von Mobilität ohne persönliches KFZ.

Margit Riedinger

Jahrgang 1965
Dipl.-Geografin, Verwaltungsbeamtin

Unser Ziel ist es, Freiflächen, Wiesen und beste Ackerböden vor Zerstörung zu bewahren, denn diese Flächen sind endlich.
Ich liebe unsere wunderbare Region mit ihren vielfältigen Landschaftstypen, vom Albtrauf bis zur Filderebene, vom Schmidener Feld bis in den Murrhardter Wald, von den Berglen bis in den Stuttgarter Talkessel - sie ist es wert, sich bewahrend und gestaltend um sie zu kümmern.

Philip Buchholz

Jahrgang 1995
Student

In der Region möchte ich die Zukunft der Mobilität gestalten: Nachhaltig, digital und multimodal.
Mit meinen 23 Jahren möchte ich insbesondere auch eine junge Stimme im Regionalparlament sein und die Jugend-beteiligung in der Region ausbauen.

Dr. Christine Lehmann

Jahrgang 1958
Schriftstellerin

Gerhard Pfeifer

Jahrgang 1962
BUND-Regionalgeschäftsführer